Upcycling | Pimp my Parka

Hi :-)

ich habe neulich (mein Lieblingswort für sämtliche Zeitangaben zwischen vor 10 Jahren und gestern) an einer Freundin einen wunderschönen Parka gesehen. Ich habe glaube ich nichts weiter dazu gesagt, mir stand einfach nur der Mund offen!

Joa und als ich dann im Internet nachsah, was denn so ein Parka so kosten tät, hab ich schnell beschlossen doch keinen zu brauchen!

Aber - es gibt doch immer ein aber! - das hat mich nicht losgelassen und wir haben seit neulich - oder ist es länger als 10 Jahre her? - einen ollen, aber nicht wirklich alten und schönen Bundeswehrparker im Schrank hängen, weil mein Mann da irgendwann (neulich?) mal beschäftigt war.

So, nun lauf ich aber ja um Himmelswillen ganz sicher nicht im ollen Tarnfleck rum, nee! Ich hab noch nicht mal ein Foto davon gemacht, das will ja keiner sehen! So ging das Teil zweimal mit schwarzer Färbefarbe in die Maschine und jetzt kann man die Tarnflecken nur noch erahnen!

Damit's nun nicht so langweilig ausschaut, hab ich die Kapuze mit schönem Stoff gefüttert, einen Bündchenstehkragen angenäht, die Ärmel gekürzt, Bündchen drangefriemelt und einen Roboter gefunden und aufgenäht.
Bundeswehrparka, Tarnfleck
Also der ist jetzt nicht annähernd so schön, wie der an der besagten Freundin, aber das ist mir wurscht, den hab ich selbst gedingst! Den mag ich jetzt! So! Und ich wollte schon sooooo lange einen Parka, da isser!

Liebe Grüße und viel Spaß beim Selbermachen, was auch immer es wird!

Kommentare:

  1. Ich hege auch eine große Parka-Liebe und ahne fast, was für einen deine Freundin da neulich getragen hat... Deine selfmade Version ist aber win würdiger Anfang, finde ich. Mir gefällt er sehr!
    Lg Maarika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!!!
      Ich freue mich auch schon auf übernächste Woche, wenn ich ihn dann nach der Hitzewelle endlich tragen kann ;-)

      Löschen

Huhu! Ich freue mich sehr, sehr, sehr über Deinen Kommentar!

Beliebte Posts

AKTUELL

farbenmix | Adventskalender 2017 | Strandläufer