Test | DIY-Kit Seesack | DaWanda und Stoffe.de

Hi :-)

DaWanda suchte neulich über Facebook Tester für das DIY-KIT Seesack.
Ich habe mich beworben, hatte Glück, bekam ein paar Tage später das DIY-Kit und durfte testen!


Bis auf eine Nähmaschine, eine Schere und einen Hammer ist wirklich alles dabei, was man für die Herstellung des Seesacks braucht!
Sogar Schneiderkreide! Ich habe sie nicht benutzt, freue mich aber darüber, denn ich hatte noch keine!
Die Baumwollkordel gefällt mir besonders gut, weil sie so schön weich und dick ist.
Das beiligende Werkzeug zum Einbringen der Ösen passte prima in meine Zange, so hab ich auch den beiliegenden Kunststoffhalter nicht gebraucht. Aber da nicht jeder Anfänger gleich mit allem ausgestattet ist, macht es Sinn, dass der Halter beiliegt!
Die Anleitung zum Seesack gibt es auch kostenlos auf dem DaWanda DIY Portal.
In ausgedruckter Form liegt sie dem DIY-Kit bei, so konnte ich sofort loslegen!
ambaZamba
Da es einige Tester gibt, habe ich meinen Seesack mit einer blauen Paspel zwischen Kunstleder und Streifenstoff und einem außenliegenden Reißverschlussfach gepimpt.

ambaZamba

Stell Dir vor, wenn ich jetzt mal die anderen Tester treffen sollte, muss ich meinen Sack ja gleich erkennen können...
...wie? Meinst Du das kommt wohl nicht vor? Wieso, vielleicht gibt es ja mal ein Tester-Treffen? Okay, das ist Quatsch...
ambaZamba
Bei meinem Seesack guckt außerdem das Futter am oberen Rand raus, denn es war ein Stück zu groß (vielleicht lag das auch nur an mir?!) und mir hat es gut gefallen.
ambaZamba
Die Materialien im DIY-KIT Seesack von Stoffe.de sind dicke ausreichend beigelegt und von guter Qualität. Ich bin mir sicher, der Seesack bleibt lange schön!
Da ich noch Kunstleder, Futter- und Streifenstoff über habe nähe ich mir wahrscheinlich (ich suche noch Zeit, falls Du welche findest sag Bescheid) noch einen Geldbeutel dazu :-)
Und Kordel ist auch noch ein Stück da, mal sehen...

Tragefotos gibt es bei mir ja (fast) nie, aber wenn Du mal gucken magst, wie der Seesack an der Frau wirkt, dann schau doch mal bei meiner Kollegin Keko-kreativ vorbei. Sie hat dazu noch eine Videoanleitung "Ösen einschlagen" gedreht, das ist super, falls Du Dich vielleicht nicht so recht an die Ösen traust. Ich hatte da auch lange irgendwie so... "nää, mach ich jetzt noch nicht, lieber Reißverschluss...". Ich weiß gar nicht so recht warum, wahrscheinlich, weil das hämmern so fies Krach macht ;-)

Fazit:
DIY-KIT Seesack getestet und für gut befunden!

Viel Spaß beim Selbermachen!

Kommentare:

  1. Liebe Jana,

    dein Seesack ist super geworden und der blaue Reißverschluss sieht schön peppig dazu aus!
    Danke, dass du meine Ösen-Anleitung verlinkt hast :-) Gegen ein Tester-Treffen hätte ich übrigens nichts. Dann würde ich dich endlich mal im realen Leben kennenlernen ;-)

    LG,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. The key success factor is put hard work on rights thing. What are those rights thing, this article shown us very well. Embroidery Digitizing Service

    AntwortenLöschen

Huhu! Ich freue mich sehr, sehr, sehr über Deinen Kommentar!

Beliebte Posts

AKTUELL

Probenähen | MyBag von Keko-kreativ