Dienstag, 5. Juli 2016

Probenähen | die geniale MiniMoneyBag von Keko-kreativ

Hi :-)

Ich hab ja schon ein paar mal probegenäht, aber noch niemals nie hatte ich so viel Spaß an einem E-Book!
E-Book von Keko-kreativ
Egal ob Du Nähanfänger bist oder schon 200 Portemonnaies genäht hast, das neue E-Book "MiniMoneyBag" von Keko-kreativ musst Du mal ausprobieren! Ich verspreche, Du wirst nicht enttäuscht sein!
Seitenansicht

Wenn Du schon Näherfahrung hast, dann dauert es nur etwa eine halbe Stunde bis Du dieses zuckersüße, kleine Portemonnaie in der Hand hältst!
Keko-kreativ, ambaZamba
Es hat eine minimalistische, aber ausreichende Innenaufteilung und in meiner Version nur einen Druckknopf. Du kannst auch zwei dran machen oder auch ein Steckschloss! Superschöne Beispiele von dem Schnuckelchen und seinen Verschlussmöglichkeiten findest Du auf dem Keko-kreativ-Blog!

____________________________________

Das E-Book MiniMoneyBag gibt es ab heute (05-07-2016) im DaWanda-Shop von Keko-kreativ und es lohnt sich schnell zu sein, denn bis zum 12-07-2016 zahlst Du nur den Einführungspreis von 3,- EUR!
____________________________________
Keko kreativ, ambaZamba
Es passt eigentlich alles rein, so dass er nicht unbedingt nur so ein Eisdielen-Besuchs-Geldbeutel ist, sondern schon auch im Alltag besteht!
Ich hab mir natürlich auch gleich einen genäht und seit Anfang des Probenähens vor zweieinhalb Wochen nutze ich auch nur noch meinen Kleinen!
ambaZamba
Da passen tatsächlich elf (!!11!!!) Karten rein! Naja und Scheine brauchen ja nicht viel Platz, ich hab da nicht so viele von :-) Nur die Münzen muss ich regelmäßig ausgeben, sonst wird's eng!
Passend dazu habe ich mir eine kleine Gürteltasche genäht (links im Bild) und hier, so klein (rechts im Bild ;-))
Da passt außerdem noch mein Handy und mein Autoschlüssel rein. Das ist definitiv die kleinste "Handtasche", die ich habe!
Weil es mir dieses E-Book wirklich so richtig angetan hat, hab ich noch gleich ein paar mehr genäht:
Mini-Portemonnaies
Aber das sind sicher nicht die letzten!
Wenn Du jetzt nicht nähen magst - was ich mir gar nicht vorstellen kann - aber vielleicht hast Du ja auch gar keine Nähmaschine - kannst Du die MiniMoneyBags ab heute auch in meinem DaWanda Shop kaufen!
Solltest Du aber irgendwo auf dem Dachboden oder im Keller eine Nähmaschine rumstehen haben, dann DIY!
E-Book MiniMoneyBag runterladen und losnähen! Denn Selbermachen macht noch glücklicher als Kaufen!

Ganz viel Spaß beim Nähen,








Verlinkt bei:
HOT - Handmade on Tuesday
TT - Taschen und Täschchen (und Minitäschchen)

Freitag, 1. Juli 2016

Bio Aqua und Weiß mit Curry | Ein T-Shirt again

Hi :-)

Und ein weiteres T-Shirt ergänzt meine Sommergarderobe. (das klingt ja richtig blabla...)
Es hat schon wieder Streifen und es ist schon wieder gelb dran, aber es sitzt viel besser als das letzte und ist Bio!
Die beiden Jerseys hab ich im SALE bei Internaht geschnappt - schöne Grüße nach Dresden!


Joah, ein ganz schlichtes, langweiliges Bild von mir ohne Kopf...
Ich hatte so gar keine Lust schon wieder in die Kamera zu gucken und mir war nicht nach albern!

Oje, oje, ich merke schon, das wird ein langweiliger Post. Puh, vielleicht sollte ich wenigstens einen Witz einfügen?
Erst mal aber Weiteres zum T-Shirt:
Ich hab wegen der farblich genialen Komposition eine curry-weiße Fakebrusttasche aufgeklebt und genäht. Dazu passende Hals-, Armabschlüsse und den Bund ebenfalls aus dem curry-weiß farbenem Jersey.

Ich bin mir nicht sicher, ob das Shirt nicht etwas kindisch wirkt, aber selbst wenn, ist mir wurscht, ich zieh's an, es fühlt sich gut an, d.h. es sitzt prima!
Der Schnitt?
Den hab ich mir selbstgemacht. Ich habe einfach ein gekauftes T-Shirt, welches gut sitzt, abgezeichnet. Da ich "faul" bin habe ich die Ärmel einfach in einem Stück mit drangemalt, kommt ja auch mit Streifen viel besser!
Und dass der gut sitzt der Schnitt wusste ich schon, denn ich habe mir vorher noch dieses STREIFEN-Shirt genäht.
Ja, das ist der curryfarbene Bio-Jersey.

Das mintfarbene Schwalben-Shirt und das erste gestreifte T-Shirt habe ich nach gekauften Schnittmustern genäht. Ich muss aber (leider) sagen, dass der selbstgemalte Schnitt viel besser sitzt und dazu musste ich nichts ausdrucken, ausschneiden und zusammenkleben, war also auch noch einfacher...
Vielleicht liegt das aber auch einfach daran, dass das meine ersten Versuche waren und ich habe mich auch nicht so ganz an die Anleitung gehalten, will sagen, es liegt bestimmt nicht an den Schnitten, sondern an mir! ;-)
Zum Üben habe ich meinen Schnitt an einem urururalten T-Shirt von meinem Mann ausprobiert und auf dieses ganz stümperhaft - als hätte ich noch nie irgendwas appliziert - einen Donald genäht und auch hier ein gelbes Halsbündchen...
Ich hab die linke Seite auf rechts gedreht, daher auch die Nähte an den Ärmeln, denn das Shirt war sogar beim Streichen schon mal dabei ;-) ! Aber es ist trotzdem ganz cool, gerade weil so trashig!

Ich muss jetzt mal die Farbe und das Muster wechseln, mal sehen was mir über den Weg läuft.

Achja, der Witz:
Steht ein Manta vor der Uni!

Welchen Schnitt nähst Du so am liebsten?

Auf ein heiteres T-Shirt nähen!





Verlinkt bei: Ich näh Bio #21 bei Keko-kreativ

Freitag, 17. Juni 2016

Grau-weiß geringelt mit Lieblingsfarbe Gelb | Ein T-Shirt Versuch

Huhuuuu
Da bist Du ja!
Ich gucke ja so streng, dabei freu ich mich doch!
Schon oft hat man mir gesagt, ich würde böse gucken... dabei gucke ich nur konzentriert, kann ich nix für, dass das so grummelig aussieht ;-)

Ich hab schon wieder ein T-Shirt genäht... *gähn* "Jetzt wird's langsam langweilig!"
Jo, aber.... ach komm! Nein, wird's nicht! Da gibt's ganz andere Blogs, die nuuuur sowas posten, also beschwer Dich nicht!
Und ich hab halt immer so Nähschübe (nee, ist keine Krankheit), da nähe ich entweder nur Gürteltaschen oder nur Fischmäppchen oder nur Geldbeutel und jetzt halt grad Klamotten...
(hat jetzt keiner gemerkt, wie unglaublich geschickt ich in den Satz meine Werbung eingebunden hab, oder?)

Als ich mein erstes Kleidungsstück neulich gepostet habe - eigentlich war es nicht mein erstes, aber mein erstes Tragbares war es - schrieb eine Freundin als Kommentar "und die Sucht beginnt".
Ich hab das nicht geglaubt! Da hab ich mich aber getäuscht! ;-)

Und *gähn* Fotos von mir mag ich immer noch nicht... ich schreib Dir das jetzt jede Woche, schlimm?
Mit rausgestreckter Zunge sieht's wenigstens richtig bläid (auf fränkisch klingt's besser) aus und mit dem Brett in der Hand... naja, wirkt es auch nicht besser! Ich mache das ja sonst weg, aber dann würde ich Luft halten, sähe ja noch komischer aus!
(Öööhm, mir fallen grad ein paar bestimmte Leute ein, die das ja hier auch sehen könnten.... puuuh,  will ich das? Naja, scheißegal, dann lach Dich halt kaputt, Du... Du...!!! - nee, ich fluche jetzt nicht!)

Material: grau-weißer Ringeljersey und gelber Jersey von Kekero
Schnittmuster und Anleitung als E-Book: MAlotty von ki-ba-doo, das Shirt, nicht das Top!

Von dem Shirt hab ich allerdings die Arme abgeschnitten und mir - wegen dem unverzichtbaren Gelb - ein paar Bündchen/Armabschlüsse/Dings passend zum Halsausschnittdings drangenäht!

Das beste war, sagte ich: "Guck, ich hab mir ein T-Shirt genäht"
Sohn: "Oh, man sieht gar nicht, dass das selbstgenäht ist!"
YES! Läuft bei mir!


Und - ällabätsch - wenn ich mir demnächst noch eins nähe, dann zeig ich es Dir hier wieder, da kannste gähnen wie Du willst...

Alles Liebe und Gute und viel Spaß beim Nähen!


Urheberrecht

Bilder, Texte und Ideen auf meinem Blog gehören mir!
Sollte es mal anders sein, weise ich darauf hin.
Bitte nimm nicht einfach etwas mit, sondern lass Dir
von mir schriftlich geben, dass das in Ordnung ist!
Danke!